Mehr erleben...
...mit dem größten Tauschring Südbadens!
Arbeitstagung des Vorstands

vs-treff3-2011-jörn

Am Sonntag, den 27. März 2011, war nicht nur die Umstellung auf Sommerzeit und die Wahl eines neuen Landtags, sondern der Vorstand des Tauschrings kam an diesem Datum zu einem Arbeitstreffen zusammen. Nicht nur aufgrund der Sommerzeit versammelten sich die Vorständler Franz-Albert, Tom und Jörn zusammen mit der Büroleiterin Brigitte um 11 Uhr bei Romin in Zähringen. Kati konnte leider nicht dabei sein, weil sie sich um ihren Umzug kümmern musste. Da das Wetter noch nicht sommerlich war, wurde statt im Garten in der Wohnung getagt.

Die Ziele des Treffens waren vielfältig. Sollten in konzentrierter Atmosphäre einmal gründlich jene Themen durchdacht werden, die sonst im Tagesgeschäft manchmal unter gehen. Daneben ging es um eine genauere Planung der Vorhaben für das Jahr und zumindest der Idee nach auch um Möglichkeiten der Arbeitserleichterung und Entlastung für das Vorstandsteam.

vs-treff3-2011

 

Nach einem Blitzlicht mit den aktuellen Gedanken und Empfindungen zum Tauschring wurden erstmal Möglichkeiten einer professionelleren Vorstandsarbeit besprochen. Dazu gehören solche Details wie die Abwicklung des internen Mailverkehrs, aber auch die Frage, wie neue Mitwirkende für das Vorstandsteam gewonnen und angelernt werden können. Das hat auch viele praktische Seiten wie Projektmanagement-Pläne oder eine so genannte Dropbox, in der Vorstand und Büro Zugang auf alle wichtigen Dateien und Dokumente haben.

 

vs-treff3-2011b

Nach diesen Inhalten war schon wieder Zeit für eine Stärkung und in einem Zähringer Gasthaus wurde ein kleines Mittagessen eingenommen. Hier konnte auch Kati wieder dabei sein und es wurde - wer hätte es gedacht - noch immer angestrengt über den Tauschring debattiert. Am Nachmittag wurden wichtige Projekte wie die Inhalte der neuen Webseite, der Aufbau von Ortsgruppen und die bessere Vernetzung mit anderen Vereinen und Initiativen erörtert. Recht bald hatten alle wieder eine Menge neue Aufgaben auf Ihren "To-do-Listen" stehen, aber es stellte sich auch eine größere Klarheit für die nächste Zukunft ein. Schließlich begannen schon alle - besonders Brigitte - nervös mit den Füßen zu scharen, da niemand das Wahlergebnis verpassen wollte. Und so löste sich die Versammlung gegen halb sechs recht zügig wieder auf. Über die Ergebnisse werden wir wie immer laufend informieren, wenn sich konkrete Massnahmen ergeben. Wie immer sind auch alle gerne eingeladen, sich direkt über die Vorstandsarbeit zu informieren und zu den Sitzungen zu kommen. Die Termine findet Ihr immer im Kalender.